angekommen

#kleinaberfein

Und hier ist er, der wohl schönste Grund warum in diesen Jahr so wenig von uns zu sehen war :)

Nach 3 Jahren(!) Suche haben wir Anfang des Jahres endlich im schönen und vor allem ruhigen Quernheim unser kleines Traumhaus gefunden. Fast hätten wir schon aufgegeben und unsere zu klein gewordenen Mietswohnung gegen eine größere getauscht, aber wie es der Zufall so will, haben wir unser Häuschen beim Besuch der Bank als Exposé ausgestellt gesehen… Jetzt musste alles ganz schnell gehen, noch bevor das Haus den Weg ins Internet fand, musste eine Entscheidung her und wir haben sie getroffen!

Wir waren überglücklich und schnell wurden Pläne geschmiedet, das kleine Heim aufzuhübschen :) Nächtelang haben wir uns Gedanken gemacht –  welcher Boden, neue Türen? Oder aber ganz einfache Fragen der Wandgestaltung.. hier ist man heute aufgrund der großen Auswahl oft überfordert und man ist froh bei Instagram und Co Vorlagen von Dekoprofis, wie ich sie nenne, zu finden.

Allein die Auswahl des Bodens: Solltet ihr uns jemals im neuen Haus besuchen, vermeidet bitte, den Fußboden anzusprechen. Es ist der perfekte Boden, aber die Entscheidungsphase hatte es in sich… Auch wenn noch nicht alles fertig ist und eine ganze Menge Feinarbeit im nächsten Winter auf uns wartet, so ist ein schöner Grundstein gelegt – aus einem Eiche-Holzboden, weißen und grauen Wänden in Verbindung mit weißen Türen… Aber mein persönliches Highlight ist schon jetzt die Küche. Was haben wir überlegt und selbst Zeichnungen angefertigt, aber es sollte sich lohnen und wir würden es wieder so machen, auch wenn so manche „hitzige“ Diskussion zum Thema geführt wurde. :) Jetzt wo sie fertig ist, freuen wir uns jeden Tag darauf, dort zu kochen und zu arbeiten, das geht bestens an der kleinen Bar und Frau Antje wundert sich, warum ich mittlerweile so oft in der Küche bin. :)

Haus-2018-01Haus-2018-03

Bis es aber so weit war und die Küche aufgebaut werden konnte, gab es viel zu tun und trotz einer wirklich guten Vorarbeit und Planung war der Zeitplan einfach nicht zu schaffen. Es kam für mich als Hochzeitsfotograf zum absoluten Super-Gau: Die Renovierung sollte sich bis fast mitten in die Hochzeitssaison ziehen. Und die begann auch dieses Jahr schon wieder so richtig gut. Schnell waren die ersten Wochenenden da, wo ich freitags und samstags im Einsatz war, auch ohne eine Renovierung ist das schon eine Aufgabe. Aber mit dem Fokus auf gewohnte Qualität der Reportagen und der tolle Zusammenhalt mit Frau Antje und unseren anderen Helferlein sollte alles gut klappen und alle waren glücklich. Es war eine tolle Erfahrung, das Haus selbst zu gestalten und wir haben viel gelernt, aber so schnell machen wir das nicht noch mal. :)

Unser Projekt „kleinaberfein“ ist nun fast fertig und wir freuen uns schon auf den Winter, wenn wir die Gestaltung mit neuen Möbeln und Deko fortsetzen können. Bis dahin heißt es, die Zeit im neuen Heim vor allem im Garten zu zweit oder mit Freunden zu genießen.

Haus-2018-02

Noch ein paar Worte zum Hauskauf allgemein: Generell haben wir die Suche als sehr „anstrengend“ empfunden, die Auswahl gering, die Preise sehr hoch. Keine gute Ausgangslage, um in Ruhe Entscheidungen zu treffen und gerade bei einer so großen Entscheidung muss ja auch das Bauchgefühl stimmen. Ich erinnere mich stets an die Frage des Maklers „Wollt ihr es nehmen?“ Und ich dachte immer nur, ich habe dieses Haus jetzt 20 Minuten gesehen und jetzt soll ich mich schon für die teuerste und tiefgreifendste Investition meines Lebens entscheiden? Für einen Autokauf nimmt man sich oft mehr Zeit. Aber diese Zeit ist bei Immobilien momentan  einfach nicht vorhanden, sagt man nicht direkt am Tag der Besichtigung zu, ist ein anderer stets schneller und man beginnt die Suche von vorne. Aber im Nachhinein kann ich nur jedem empfehlen, keine übereilten Entscheidungen zu treffen und ohne das gute Bauchgefühl zuzusagen. Das richtige Haus findet einen irgendwann und heute sind wir froh, alle Häuser, die wir knapp mit nein abgesagt haben, nicht genommen haben, auch wenn es in dem Moment schwer war, man dachte ja stets, wer weiß wann wieder ein passendes kommt.

Aber es lohnt sich zu warten! :)

Haus-2018-5Haus-2018-04